Klavierspielen lernen mit online-Videokursen?

Ja, das geht! Und zwar überraschend gut! Daher habe ich selbst jetzt auch einen solchen Kurs entwickelt. Anders als die Kurse anderer Anbieter ist dies kein fortlaufender Kurs, sondern ein Intensivkurs, der an einem Wochenende oder im Verlauf einer Woche stattfindet und dich in rasantem Tempo auf den Stand versetzt, den du ansonsten nach mindestens einem halben Jahr Unterricht hättest!

 

>> Ich will mehr wissen über den Onlinekurs ENDLICH KLAVIER SPIELEN >>

Nach einem Einsteigerkurs, ob Live oder Online, stellt sich immer die Frage, wie es weitergehen kann. Besonders, wenn man sich entschieden hat, (hauptsächlich) mit Onlineangeboten weiterzumachen.

Prinzipiell ist die Idee sehr gut, neben den traditionellen Ansätzen auch Online-Angebote zu nutzen, um am Klavier voranzukommen! Ich persönlich bin zwar der Meinung, dass zumindest alle paar Wochen “echter” Unterricht (also LIVE bei einem Klavierlehrer/ einer Klavierlehrerin) sehr wichtig ist, aber die Palette der Möglichkeiten, gute Input-Quellen zu finden, beschränkt sich heute eben nicht mehr nur auf Bücher! Es gibt ja auch sehr ermutigende Geschichten von völligen Autodidakten, die das Klavierspielen allein mit ein paar Lehrbüchern und Noten gelernt haben, warum sollte das nicht (oder sogar besser) über Video-Kurse möglich sein! (Abgesehen davon: es gibt, trotzdem man diesen Ansatz immer noch zu den “neuen” Medien zählt, auch heute schon genügend Beispiele von Menschen, bei denen das hervorragend funktioniert hat!)

Ideal ist meiner Meinung nach eine individuell passende Kombi von Selbst-Lernen mit Online Workshops und ab und zu “echtem” Live-Klavierunterricht. Denn wenn einem ab und zu ein experte auf die Finger schaut, hat man die Chance, mühsame und zeitraubende (und oft auch frustrierende) Umwege zu ersparen! Auch aus der Sicht des Klavierlehrers ist das vorteilhaft: anstatt die kostbare Zeit mit dem “eintrichtern” von Tönen bzw. dem allgemeinen Input zu vergeuden (hier ist der Online Kurs der geduldigere Lehrer, weil er alles sooft wiederholt, bis es angekommen ist…), kann er sich den individuellen Themen des Schülers widmen.

Eine andere Art von Kombi macht auch Sinn: Online lernen und ab und zu einen Live Klavierkurs, z.B. in der Toskana! Endlich mal nicht nur allein im stillen bzw. tönenden Kämmerlein, sondern gemeinsam mit anderen Klavierfans eine super schöne Zeit verbringen und das Gelernte in der angenehmsten Umgebung vertiefen.

Es gibt allerdings (auch wegen der steigenden Qualität der Onlline Angebote) immer mehr Leute, die ganz ohne Live-Unterricht klarkommen und mit Online Kursen und ohne fremde Hilfe sehr ordentlich Klavier spielen gelernt haben!

Bei meinen Recherchen bin ich auf ein Angebot gestossen, das ich auf Anhieb sehr überzeugend fand: ZAPIANO

Sven Haefliger hat hier ein beeindruckend breites Angebot auf die Beine gestellt, und es hat mich sehr gefreut, zu sehen, dass er methodisch zu sehr ähnlichen Lösungen für den Einsteigerunterricht gekommen ist wie ich selbst! Und dazu noch sein erfrischender und lebendiger Stil, seine pragmatische und gleichzeitig fundierte Zugangsweise, die hervorragende Strukturierung des Stoffs und die absolut professionelle Qualität seiner Videos und seiner Webpräsenz!

Und sogar die Sprache verstehe ich als Nicht-Schweizer perfekt 😉

Inzwischen haben wir uns auch persönlich kennengelernt und festgestellt, dass unsere Angebote super zusammenpassen.

Daher möchte ich allen, die Interesse an einem Online-Pianokurs haben (auch als methodisch ideal passende Weiterführung nach meinem Einsteigerkurs), sein Angebot wärmstens empfehlen!