Wer träumt nicht davon, Klavier spielen zu lernen? Nach meiner Erfahrung geht das sehr vielen Menschen so, dass sie diese Idee fasziniert, selbst und mit den eigenen Händen Musik aus diesem magischen (zumeist) schwarzen Kasten herauszuzaubern…

“Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…”, sagte Hermann Hesse. Aber wie anfangen? Am besten da, wo schon der Klang der Ortsnamen eine gewisse Magie hat, wo Generationen von Künstlern Inspiration suchten und fanden, wo sich ein anderes Lebensgefühl einstellt, sobald man die Luft dort atmet, das einzigartige Licht wahrnimmt, die Düfte und Geschmäcker der traditionellen Küche geniesst, den legendären Wein natürlich auch: in der Toskana!

Ende Juli gibt es wieder einen Starter-Kurs in Querceto, ganz in der Nähe der alten etruskischen Stadt Volterra. einsam auf einem Berg gelegen, mit Blick auf die Küste, umgeben von uralten Eichenwäldern, trohnt dort das Schloss der gräflichen Familie Ginori, drumherum die mittelalterlichen Häuser der Dorfbewohner. Niemand kommt dort zufällig vorbei, denn die Strasse endet dort…

Und trotzdem ist dieser Ort voller Leben, voller Kunst und Konzerte, Feste und kulinarischer Höhepunkte.

Also: wenn schon ein “zauberhafter” Start ins Klavierspielen, dann hier!